Patienteninformation BKK

 

 

Die Krankenkasse BKK  Nordwest hat Anfang des Jahres einen Regress gegen unsere Praxis veranlasst.

Dies bedeutet in diesem speziellen Fall, dass wir mehrere hundert Euro an die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein für ein verordnetes Medikament zurückzahlen müssen.

Und dies nur für ein Medikament, welches wir von 2014 bis 2016 einer Patientin zur notwendigen Therapie verordnet haben.

Dieses Medikament war jedoch ab 2014 nicht mehr über die Kasse erstattungsfähig.

Wie Sie wissen, stellen wir täglich eine Vielzahl von Rezepten aus.

Auch hierbei kann mal ein Fehler auftreten, insbesondere wenn ein Medikament plötzlich über die Krankenkasse nicht mehr verordnet werden darf. 

Die BKK Nordwest hat uns jedoch zwei Jahre lang nicht darauf hingewiesen, obwohl dies über die von der Apotheke eingereichten Rezepte längst aufgefallen sein musste.

Sie hat bis zu diesem Jahr gewartet und zwingt uns somit, rückwirkend die Kosten für das verordnete Medikament zu übernehmen.

 

Unser Vertrauensverhältnis zu dieser Krankenkasse ist massiv gestört.

 

Dies ist einer der Gründe, warum immer weniger Arztkollegen noch die Verantwortung für eine Hausarztpraxis übernehmen wollen.

Ausbildungsberechtigung Allgemeinmedizin

 

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir die Ausbildungsberechtigung der Universität zu Köln erhalten haben und damit Medizinstudenten im letzten Jahr des Studiums (praktisches Jahr) für 4 Monate ausbilden dürfen.

 

Zusätzlich erhielten wir die Ausbildungsberechtigung für 24 Monate des Facharztes für Allgemeinmedizin.